Erdoelzeitalter (home)

Sinne

 

Nicht der Abstand unterscheidet uns, sondern die Gleichheit !

Die Erkenntnis ist der Schluss zum Sinn des Anfangs

Obwohl Menschen sehr viele Sinne haben, werden uns nur 5 zugesprochen !

Gehen wir vom Tastsinn aus, er lokalisiert sich in den Innenseiten der letzten Finger-Glieder, also Haut, die äussere, auf den Körper gerichtete „Signale“ empfangen kann. Und weitere Hautpartien, oder Signale von Innen ?

Erinnern : Sehen – Hören – Schmecken – Riechen – Tasten – (Suggestion?)

Nehmen wir mal das Riechen, ein bemerkenswerter Sinn, denn wenn man versucht seine Funktion zu verstehen, dann wird offensichtlich ein Molekül vom Geruchssinn erfasst und erkannt. Demnach muss es ein Erkennungssystem geben, das das Molekül wie auch immer kennt, nur woher ?

Neue Substanzen, oder Innovationen, die es bisher auf unserer Welt und vor allem, in Flora und Fauna, nicht gab, können demnach auch nicht erkannt, nicht gerochen werden ! Und sie können natürlich nicht, verzehrt werden !

Daraus kann nur der Schluss gezogen werden dass, : „Wahrnehmungen der Sinne in ihrer Differenziertheit, nicht nur individuell, sondern allgemeingültig zur Kommunikation, auch benannt werden müssen“ !

Sinne, ein mit Macht- und Aufklärungspotential behafteter „Erkenntnis-Bereich“ der, um selbstverständlich die „richtigen“ Schlüsse ziehen zu können, erst erlernt werden muss !

Falsch und Richtig zeichnen sich dadurch ab, dass „Konventionen“ bestand haben müssen, und nicht aus heiterem Himmel, aus weis schwarz wird.

Falsch und Richtig zeichnen sich zB dadurch aus, das ein Stadtplan zur Orientierung, Strassen beinhaltet. Die Strassen verschwinden auch nicht wenn man einen Ausschnitt betrachtet, im Gegenteil, durch sie wird erst eine Orientierung möglich !

Ein Bebauungsplan ist nichts anderes als ein Ausschnitt eines Stadtteils der neu zu bebauen, der Planung unterworfen ist ! 

Die Zeiten in denen die Mutter „vertrauensvoll“ den Kindern unter anderen, die geniessbaren Lebensmittel zeigte, sind vorbei !

Wer übernimmt die „Verantwortung“ der vertrauensvollen Mutter ?

erdoelzeitalter.com