Erdoelzeitalter (home)

Störfall

Posted in Störfall by ARCHITEKT Dipl.-Ing. Knut G Jeckstadt on 13. Mai 2011

Streckenabschnittsbezogene Verkehrslärmquellen ( ohne Fluglärm) Mittelachsen Straßenverkehr

Mittelachsen Schienenverkehr Mittelachsen Straßenbahn und oberirdische U-Bahn

1. Die vorliegende Karte ist nicht Bestandteil der in der Verordnung über die Lärmkartierung (siehe Anmerkung 2) vorgeschriebenen Lärmkarten. Die Karte stellt über die Anforderungen der Verordnung hinaus den Versuch dar, eine summarische Betrachtung der einzelnen unter- suchten Lärmquellen zu ermöglichen.

Da jedoch bisher die Dosis-Wirkungs-Beziehungen bei gleichzeitigem Einwirken mehrerer Schall- quellen aus medizinischer und psychologischer Sicht äußerst schwierig zu beurteilen sind, fand hier nur eine energetische Summation statt. Es sind bei der Betrachtung der Summenwerte der Lärmbelastung die Besonderheiten der logarithmischen Dezibelskala zu berücksichtigen (Gesamtlautstärke zweier 50 dB(A) lauter Ereignisse addieren sich auf 53 dB(A); diese Erhöhung um 3 dB(A) wird vom Ohr aber als Verdoppelung der Lästigkeit wahrgenommen).

Die Betrachtung des Gesamtlärms kann demzufolge der Belastungswirkung der einzelnen Lärmquellen nicht abschließend gerecht werden.

2. Zur Ermittlung der Belastung durch Umgebungslärm wurde auf der Grundlage des § 47f BImSchG die “ Verordnung über die Lärmkartierung – 34. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV)“ erlassen. Sie beinhaltet neben einer Definition der zu verwendenden Lärmindizes auch detailliert Anforderungen an die Ausarbeitung von Lärmkarten. Dabei handelt es sich um Strategische Lärmkarten für Zwecke der Aktionsplanung.

Ein Lärmindex stellt eine physikalische Größe zur Bewertung des Umgebungslärms dar, hier a) der L_DEN (Tag-Abend-Nacht-Lärmindex, Bewertungsindex 24 h) und b) der L_Night (Nacht-Lärmindex, Bewertungszeitraum von 22.00 bis 06.00 Uhr).

3. Untersucht wurden die Lärmquellen:  Tempelhof-Schöneberg

Von Störfall zu Störfall

1. Natur und Umwelt – es geht weiter voran

2. Vom Bauherrn : Ein Osterei für die Insel – Ist die Klimaanlage des Messelbaus CO2 – Neutral.?

Seit Gestern, Donnerstag produziert ein Klimagerät auf dem Dach des Messelbaus der „Euref“ Lärm, einen Lärm wie von einem Stromaggregat mit Ottomotor ohne Schall-Schutz, sein Beitrag zum Stadtteil-Klima.

Am 21.04.2011, um 20:00 Uhr wurde Anzeige wegen Ruhestörung unter 110 erstattet  – nichts geschah aber der Lärm blieb.

Freitag 20:00 Uhr, der Lärm hielt bereits 30 Stunden an, eine erneute Anzeige brachte schon kurze Zeit später die Erlösung, die Anlage wurde abgeschaltet. Ruhe. Die Polizei berichtete von einer angeblich defekten Klimaanlage auf dem Dach des Backsteinbaus und „rufen sie uns an wenn es wieder Lärm gibt.“

Lärm   –   ohne Lärm

3.  Neue Klimaanlage seit 23.05.2011 –  Aufnahme vom 31.05.2011 1:30 Uhr


Kommentare deaktiviert für Störfall