Erdoelzeitalter (home)

Verschwörungstheorie

Posted in Verschwörungstheorie by ARCHITEKT Dipl.-Ing. Knut G Jeckstadt on 4. Oktober 2010

NachDenkSeiten – Die kritische Website » „Wes Brot ich ess, des

IM“-geführte „Bürgerinitiative Gasometer

Eine Verschwörungstheorie ! ?

.

.

Wenn man etwas kauft, dann braucht man Geld, keine Theorie.!

Der Kauf bezieht sich darauf vervollständigte Erkenntnisse zu „Verwahren“, kritische Stimmen zu zensieren, unter Kontrolle zu bringen, oder sie im Keim zu ersticken, ganz genau wie Herr Andreas Baldow, ein Freund des „IM“, in seinem Stadtplanungs-Ausschuss verfuhr.

Damit ist selbstbestimmte Kritik am B-Plan 7-29, auch auf der vom „IM“ in „eigener Sache“ ? .. betriebenen Webseite, „bi-gasometer.de, ein Tabu. Dafür sind „Ablenkungen“, wie zB. ein Versteckspiel, gern gesehen.

Unter „Versteckspiele“ sind alle Handlungen zu verstehen, die nicht zur „Aufklärung des B-Plans 7-29″ beitragen.

Wen nützen diese Ablenkungen ? Dem Bauherrn, nicht dem folgsamen Gehilfen „IM“, so ist er stets darauf Bedacht, weitere „Versteckspiele“ zu veranlassen, um die Fährte des B-Plans 7-29 zu vernebeln ! – Und es funktioniert, siehe Denkmaltag und Denkmaltag.!

Dann sollte wohl besser eine „BI-B-Plan 7-29″ gegründet werden ?

Als weiteres Tabu sind Anwohner-Versammlungen zu sehen, die nicht nur vom „IM“ verhindert werden, um sein Führungs-Status quo nicht zu gefährden, auch um allgemeine Erkenntnisse zu „Verwahren“, sondern wurden bereits in dem Verfahrensteil „Öffentliche Beteiligung“, verhindert und so blieb es ein „Scheinverfahren„. Die zehn-fachen Gesetzesverstösse, darin sind sich alle einig, sollen nicht zur Sprache kommen.

Das Bürgerinitiativen Unterwandert werden ist nichts Neues, einen „IM“ zu implementieren, der mit Hilfe seiner, nicht abgestimmten Webseite die Anwohner und ihre angetragenen Interessen in Sachen B-Plan 7-29 ausschaltet, ist ein Willkürakt gegen die Demokratische Grundordnung.!

Bezirksverordnete aller Couleur :

„Widerhandeln ist besser als Widersprechen“

und so Reden sie den Anwohnern erst nach dem Munde und Fallen ihnen dann in den Rücken.

Das ist ungeschminkte Parteitaktik zur Demontage der Demokratie !

Dummheit, wird man sicherlich nicht vermissen wohl aber das Umsetzen von Rechtsverstand, Einsicht und Erkenntnissen, in natürliche Lebensbedingungen der Stadt, wie : „Die Eigenschaften des Baumes“, nachhaltig für den Menschen als überlebenswichtig und dabei auch noch kostenlos, zu nutzen.

Doch, das klingt offenbar suspekt, auch noch kostenlos, das kann nicht sein, wo doch die Einlagerung von CO2 eine echte Herausforderung darstellt.

Werte haben offenbar nur dann eine Gültigkeit wenn sie kommerziell nutzbar sind ! Gilt das auch für die Atemluft ?

Das bei fehlendem Selbstvertrauen in die eigene Zielsetzung, eine Verbindung mit dem „Mammon“, scheinbar einfacher zur „Überzeugung“, der tatsächlich aber zur Ablenkung von den eigentlichen Problemen führt, wird nicht erkannt. Statt dessen begibt man sich, nun als „Mündel“, in das „angesagte Versteckspiel“.

Neues vom Glöckner :

Stiftung Tote Stadt


Tagged with:

Kommentare deaktiviert für Verschwörungstheorie