Erdoelzeitalter (home)

Was ist CO2 Neutral ?

Posted in Was ist CO2 Neutral ? by ARCHITEKT Dipl.-Ing. Knut G Jeckstadt on 19. April 2010

Was ist CO2 Neutral ?

Prof. Dr. Wilhelm Ripl übt Kritik am Co2-Klimamodell

Ohne die Betrachtung des Wasserhaushaltes bietet die alleinige Betrachtung der CO2-Neutralität keine Lösung, sie führt lediglich einen Schritt weiter zum Verständnis unseres Handelns und dessen Auswirkungen !

Mit der alleinigen Fixierung auf eine angestrebte Reduzierung der CO2 Immissionen, wie sie von der Politik vertreten wird, wird dem Menschen der Eindruck vermittelt, das alles so weitergehen kann wie bisher, spart man nur an CO2. Das ist fatal, denn der gestörte Wasserkreislauf bewirkt wesentlich grössere Schäden jedoch schliesst er Handlungsweisen ein, deren Abläufe man lieber für sich behält. Dabei haben sie eines gemein, sie verbrauchen Unmengen von Energie, Energie aus fossilen oder atomaren Energieträgern. 

CO2-Neutral – ist keine Bezeichnung oder Auszeichnung – sondern ein Bilanz-Punkt eines kleinen Ausschnittes, und eine Momentaufnahme !

Zeitlich begrenzt, ergibt sie noch keinen Sinn, oder Wert !

Ein CO2-Neutrales Gebäude umfasst alle Energie-Verbräuche, von der Planung bis zur Wiederaufbereitung des Abrissmaterials !

Eine CO2-Neutralität ist immer von der Entstehungsart der Energie abhängig, nur regenerative, also erneuerbare Energie bilanziert einen Rückstand, dessen Grösse mit der, der Gewinnung identisch ist.

Die Bezeichnung „BIO“, beinhaltet nicht automatisch auch eine CO2-Neutralität. siehe Regenwald ZEIT-online

Nun aber zur „Neutralität“ : Wenn man aus einem bewirtschafteten Wald ein Stück Holz nimmt und es verbrennt, dann setzt man CO2 frei, genau in der Menge wie das Stück Holz während seines Wachstums aus der Umwelt aufgenommen hat. Allerdings entzieht der Prozess der Atmosphäre den gleichen Anteil Sauerstoff, der beim Wachsen freigesetzt wurde !

Damit ist der bewirtschaftete Wald, aber auch jeder andere Wald, nicht nur ein kostenloser CO2-Speicher, im Gegensatz zur tödlichen CCS-Technologie, sondern auch ein kostenloser Sauerstoff-Produzent und, seine Wasserverdunstung entspricht, weltweit, die der Weltmeere !

Da es sich um einen bewirtschafteten Wald handelt, wird die verbrauchte Menge wieder angepflanzt. Das Verbrennen des Stück Holzes war damit CO2-Neutral.

Wenn ich, wie mit dem Wald, für die Rohstoffherstellung sorge, dann ist eine neutrale CO2-Bildung gegeben.

Das ist ja auch logisch, denkt man an das Brot des Bäckers, dann besteht hier ebenfalls eine CO2-Neutralität, nur mit dem Unterschied das die Verbrennung in unserem Körper stattfindet und der dann CO2 abgibt.

Nur die Rohstoffe die wir erwirtschaften und produzieren, können wir auch verbrauchen.

Rohstoffe die wir aus dem Boden oder aus dem Meer nehmen, dürfen wir nicht ohne weiteres verbrauchen, denn sie sind endlich und gehören auch den zukünftigen Generationen.

Wenn ich nun ein Haus baue, dann kann ich vorab eine Energiebilanz aufstellen.

Die Herkunft der Energie sagt mir wie hoch der CO2 Überschuss sein wird.

Genau genommen ist es die Menge Kohlendioxyd CO2 der an die Atmosphäre abgegeben wird, Sauerstoff O der aus der Atmosphäre gewonnen wird, und C das sich als Biomasse wiedergibt, die so zu einer ausgeglichenen Menge, die dann in der Bilanzierung von CO2 Neutral ist.

(Wunderwerk Baum)


Die Bilanz teilt sich in drei Bereiche:

A. der Energieverbrauch zur Herstellung und Verarbeitung aller Materialien die das Haus zum Haus machen, darin sind auch alle Energieverbräuche der Transporte enthalten,

B. der Energieverbrauch über die gesamte Nutzungsdauer des Gebäudes der erforderlich ist, um Heizung, Lüftung und Beleuchtung bzw. elektrische Anlagen etc. zu betreiben.

C. Der Energieverbrauch bzw. die Ermittlung der CO2-Überschusses des Abrisses, der Aufarbeitung des Schuttes und die Entsorgung, so wie der Rekultivierung der Nutzungsflächen.

Der Teil A ist weiter untergliedert in Rohstoff- und Produkt-Produktion, so wie der Verarbeitung am Bau.

Hinzu kommen Energieverbräuche der Herstellung und Unterhaltung betrieblicher Anlagen und letztlich aller Transporte.

Wenn alle verwendeten Energien aus erneuerbaren Quellen stammen, dann ist das Gebäude CO2-Neutral.

Das trifft nur zu, wenn ich ein Lehmhaus baue, dessen Material im Boden des Bauortes liegt und ich es mit der Hand bewege und verarbeite.

Das Haus muss aber auch noch mit Holz aus einem bewirtschafteten Wald beheizt werden, dessen Transport ich mit einer Handkarre erledige.

Mit dem Einbau jeglicher technischer Anlagen, wie Klo und Dusche, fällt meine Bilanzneutralität zusammen. Ich muss also ein Trocken Klo bauen, das Wasser vom Brunnen nehmen, etc.. Allerdings wäre die Entsorgung einfach, denn das Haus zerfällt und wird in den Naturkreislauf überführt.

Ach ja, da wäre noch die Kernenergie, sie gilt als CO2-neutral, doch ihre Rückstände müssen über sehr viele Generationen gepflegt, also beobachtet werden. Allerdings wird der zu erwartende Anstieg des Meeresspiegels uns die Arbeit abnehmen, denn viele Atomkraftwerke liegen am Meer.

Die heutige Nutzung belastet unsere Nachkommen.

Der erforderliche Rohstoff Uran, wird nicht hergestellt sondern aus dem Boden gefördert und seine Vorkommen sind endlich.

Sauerstoff – Energie



Tagged with: ,

Kommentare deaktiviert für Was ist CO2 Neutral ?