Erdoelzeitalter (home)

Art und das Maß der baulichen Nutzung – TorgauerStrasse

Posted in Art und das Maß der baulichen Nutzung - TorgauerStrasse by ARCHITEKT Dipl.-Ing. Knut G Jeckstadt on 17. April 2010

Art und das Maß der baulichen Nutzung – TorgauerStrasse

Die folgenden Auszüge der Begründung des B-Plans 7-29 befassen sich mit der TorgauerStrasse, deren Nutzung für die Insel aufgehoben werden soll. Begründet wird sie mit dem B-Plan XI-231b der den zukünftigen „Naturpark“ darstellt und keiner Strasse bedarf. Ohne Angaben eines Zeitplanes, denn nach Finanzlage ist mit der Umsetzung in den nächsten Jahrzehnten nicht zu rechnen. Genau dieser Zeitabschnitt ist aber wichtig, wie sieht hier die Nutzbarkeit aus ?

Auszug Prolog :

„…oder wie Änderungen zur TorgauerStrasse, in Textpassagen der „Begründung“ schön verteilt versteckt, so das das Ausmass der Eingriffe nicht erkannt werden konnte.“

Vermögensschädigung am öffentlichem Eigentum

Das sind Bedingungen, die einzig und allein dem “Vorteil” des Spekulations-Planes, also dem Bauherrn zu Gute kommen, während die Städtebauliche Gestaltung, mit „Öffentlichen Bereichen von mehr als 20.000 m² „dem Bauherrn zur alleinigen Nutzung überlassen,

die dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung gewährleisten„,

in ihr Gegenteil gewandt werden soll, gleichwohl die Anwohner verjagt, tragen den Schaden und werden genötigt, mit dem Nachteil leben zu müssen.

Mit Vorsatz wurden Änderungen zur TorgauerStrasse, lediglich in Textpassagen der „Begründung“, erwähnt,  schön verteilt versteckt, so das das Ausmass, der „Vermögensschädigung am öffentlichem Eigentum“ nicht erkannt und ein „rechtswidriger Vermögensvorteil“ für den Bauherrn mit 20.000 m² Grund und Boden, vom Baustadtrat Bernd Krömer gefördert, nicht sichtbar wird !

So wird aus dem Verdacht der “Untreue im Amt”, gegen den Baustadtrat auf Zeit (5 Jahre) Bernd Krömer, der dem Bauherrn einen “erheblichen rechtswidrigen Vermögensvorteil“ verschafft hat, ein Betrugs-Beweis !

Die TorgauerStrasse bedarf keiner Fantasien für irgendwelche zukünftigen Zeiten, vielmehr ist die gegenwärtige Nutzbarkeit gefragt.

– Verkehrserschließung Auszug der Begründung

Art und das Maß der baulichen Nutzung – Verkehrserschließung


– Planstraße A Auszug der Begründung


.

.

– Bereich für Ein- und Ausfahrten  – (Haupteinfahrt und Hotelvorfahrt)


.

Nutzung – Torgauer Straße


,

.

– Tiefgarage

.

.

.

– Verweigerung der Geschossflächenzahl GFZ

.

.

.

– Verweigerung der Grundflächenzahl GRZ

Art und das Maß der baulichen Nutzung – Tiefgarage

Vertreibung der Anwohner

Art und das Maß der baulichen Nutzung – TorgauerStrasse

Komplexe Anlage – Art und das Mass der baulichen Nutzung → Kerngebiet – GFZ-GRZ

erdoelzeitalter.com

-

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s